Optische Filter

Posted on by
Teilen ....Digg thisShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPrint this pageShare on Tumblr

 

Optische Filter für die visuelle und fotografische Beobachtung

Filter werden in der Astronomie eingesetzt um bestimmte Bereiche im visuellen Spektrum auszublenden oder um den Kontrast im Bild zu verstärken.
Es gibt viele Typen von Filtern, angefangen bei den einfachen Farbfiltern bis hin zu den Interferenzfilter.

Die Farbfilter haben den Vorteil recht preiswert zu sein, jedoch ist der Spektralbereich den sie durchlassen sehr breitbandig. Es gibt Anwendungen bei denen diese Eigenschaft nicht störend wirkt. Beispielsweise der Rotfilter, der gern zur Tagbeobachtung für die Venus genutzt wird oder der Gelbfilter (dunkel oder hell Gelb) der gern bei der Jupiterbeobachtung eingesetzt wird. Dieser Typ gehört im Grunde zu jeder Ausstattung eines Amateurastronom.

Es gibt auch sehr anspruchsvolle Anwendungsgebiete, bei denen auf Interferenzfilter zurück gegriffen wird. Diese sind sehr teuer, jedoch sind ihre Bandbreiten und damit Arbeitsbereiche sehr genau definierbar, ja fast schon auf die Anwendung speziell zugeschnitten. Hierzu gehören beispielsweise der  „Solar Continuum Filter von Baader“ oder der „K-Linien Filter von Baader“. Beide sind bekannte Filter die zur Sonnebeobachtung eingesetzt werden.

 

 

 

 

Teilen ....Digg thisShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPrint this pageShare on Tumblr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.